Der Tag des Bades 2017

Der Tag des Bades 2017

Am 16. September 2017 ist bundesweit der „Tag des Bades“. Besuchen Sie den teilnehmenden Fachhändler in Ihrer Nähe und lassen sich inspirieren!

Eine besonderen Optik verleihen Möbel mit offenen und geschlossenen Flächen. Das Multifunktionsregal hier ist nicht nur Stauraum, sondern auch Raumteiler. Foto: Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS)/Keuco

Kleine und große Bäder, modern in Weiß,  Schwarz und Grau gehalten oder kuschlig in Brauntönen. Ein Bad ist nicht nur ein Ort zum morgendlichen Fertigmachen, er kann auch zum gemütlichen Aufenthaltsort avancieren. Das betrifft genauso den Waschplatz wie auch die Dusche oder Badewanne – und sogar das perfekt gestaltete WC.

Doch man kommt nicht um eine gute Planung herum, um zum Beispiel in einem kleinen Bad jedes Eckchen optimal auszunutzen. Im geräumigen Familienbad sollte man die Anschlüsse so legen, dass ein Doppelwaschtisch und eine Dusche und eine Badewanne hineinpassen ohne dabei den morgendlichen Trubel zu behindern. Es gilt Vieles bei einer Badplanung zu beachten. Nicht nur die Auswahl der Fliesen, die einen schon genug Qual der Wahl bereiten, sind davon betroffen. Es geht weiter mit der Sanitärkeramik, die genauso aufeinander abgestimmt sein sollte wie die Armaturen. Zum Schluss kommen die Badmöbel, die oft neben dem praktischen Nutzen auch einen ästhetischen Zweck erfüllen.

Inspiration und Information am „Tag des Bades“

Vergessen Sie bitte bei der Planung und Auswahl der Einrichtung nicht, ob Sie ein Bad mit Tageslicht oder einen geschlossenen Raum haben. Denn oft erscheinen Fliesen und Badmöbel bei Tageslicht anders als unter künstlichen Lampen.

Armaturen müssen formal zum Becken passen, nur so bleiben böse Überraschungen mit Spritzwasser aus. Foto: Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS)/Hansgrohe

Rund 2.000 Ausstellungen rund ums Bad gibt es bundesweit. Schauen Sie dort doch einmal am 16. September vorbei, denn bei vielen ist der „Tag des Bades“ im Programm. Bedienen Sie die Armaturen, um zu wissen, ob diese auch gut in der Hand liegen und fühlen Sie auch die Tiefen von Waschbecken, die man zumeist auf Bildern nicht richtig erkennt. Hier finden Sie die neuesten Entwicklungen und Serien von den Herstellern – vom besonders geformten Waschplatz über einfache Handtuchhalter bis zum abgestimmten Badmöbel. Viel Spaß beim Schauen, Ausprobieren und Auswählen!

Für Tipps rund um Planung und Ausstattung am „Tag des Bades“ stehen Ihnen die Ausstellungen des Fachhandels und Fachhandwerks zur Seite. Hier finden Sie die Adressen, die Ihnen am nächsten liegen: www.tagdesbades.de
(Auf der Startseite an der rechten Seite etwas runterscrollen. Über Ihre Postleitzahl finden den Bad-Profi in Ihrer Nähe.)

Konsolenwaschtisch, Spiegel und Unterschrank mal anders angeordnet. Das zieht Blicke auf sich. Foto: Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS)/Burgbad

 


Das könnte Sie auch noch interessieren: 

Bad und Küche: Die neuen Räume zum Wohlfühlen

Stromschlag im Bad: FI-Schutzschalter nachrüsten

Immer top informiert: Jetzt für den Newsletter anmelden