Behalten Sie den Durchblick

Behalten Sie den Durchblick
Fotos: Solarlux/HLC

Glas schenkt reizvolle Ein- und Ausblicke, ohne allzu Privates restlos zu enthüllen. Zugleich lenkt es das Licht an den rechten Fleck und spielt wie kein anderes Material mit seiner gleichermaßen grazilen wie robusten Wesensart.

Transparenz und Weite sind und bleiben die Stichwörter bei einer Beschäftigung mit dem Werkstoff Glas. Denn das so universelle Material bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Verwendung. Angefangen bei Türen, Treppen oder Böden über Trennwände und Raumteiler bis hin zu eleganten Ganzglasduschen, grazilen Möbeln oder Spiegeln: Es empfiehlt sich als robustes und wertbeständiges Baumaterial, das dank seiner Beschaffenheit pflegeleicht und hygienisch ist und mit seiner luftig-leichten Ausstrahlung und raffinierten  Lichtreflexen zu bezaubern weiß.

Blickmagneten aus Glas

Bewegt man sich auf ein exemplarisches Eigenheim zu, stechen die Fenster als Erstes ins Auge. Verständlich, prägen sie doch in all ihrer Formenvielfalt entscheidend das Antlitz eines Hauses. Darüber hinaus haben moderne Fenster aber noch weitere grundlegende Funktionen inne: Wärmeschutzverglasungen – in der Regel mit drei  Dichtungsebenen – fungieren als wichtigste Bindeglieder in einer hochwärmegedämmten Gebäudehülle und vervollkommnen moderne energieoptimierte Konstruktionen. Gleichzeitig geht damit ein erhöhter Schallschutz einher, der Störgeräusche von außen minimiert und so für ein ruhevolles Wohnumfeld sorgt. Der gezielte Einsatz von Verbundsicherheitsglas erschwert darüber hinaus Langfingern das Handwerk. Der komfortable Reigen ließe sich durch Sonnenschutz- und Ornamentgläser ergänzen, welche den Wohlfühlfaktor in den eigenen vier Wänden erhöhen. Sei es durch die Reduktion starker Sonneneinstrahlung oder aber durch den Schutz vor neugierigen Blicken mithilfe einer ebenso wirkungsvollen wie formschönen Sichthemmung.

Hinreichend bedacht

Wer das ganze Jahr über in seinem Wintergarten entspannen möchte, sollte auf eine hohe Qualität der Materialien sowie eine gute Wärmedämmung achten.

Derart „in Beschlag“ genommen übersieht man beim Weitergehen schnell den nächsten gläsernen Begleiter. Es sei denn, man hat mit Wetterkapriolen zu kämpfen. Vordächer, beispielsweise aus Acryl- oder Sicherheitsglas, machen nicht nur die Schlüsselsuche zu einem witterungsunabhängigen Unterfangen. Sondern dank ihrer filigranen Ausführung fügen sie sich auch elegant in das Gesamtbild eines Hauses ein. Ob freischwebend über den Köpfen oder zusätzlich mit einem seitlichen Schutz versehen, ob mit einem Tragwerk aus hochwertigem Edelstahl oder aus Holz befestigt, Glasvordächer verleihen jedem Eingangsbereich eine individuelle Note. Trotz aller architektonischen Feingliedrigkeit müssen Vordächer erhöhte Anforderungen in puncto Traglast, Konstruktion und Sicherheit erfüllen. Die detaillierten Auflagen sowie die grundsätzliche Genehmigungspflicht können je nach veranschlagter Größe von Bundesland zu Bundesland variieren. Ein Anruf beim zuständigen Bauamt bringt die nötige Klarheit.

Offene Türen aus Glas

Wagt man den Schritt ins Private, wird der Facettenreichtum vom Glas umso deutlicher. So glänzen beispielsweise Innentüren aus Glas durch Transparenz und Leichtigkeit – und das ohne jegliche Einschränkung. Ob als Pendel-, Anschlag- oder Schiebetür verwirklicht: Die gläsernen Durchlässe fluten auch im geschlossenen Zustand jeden Raum mit Tageslicht und garantieren ein freundliches Wohnambiente. Und noch mehr als bei den Außentüren obliegt ihre Gestaltung ganz dem Geschmack der  Bewohner. So empfehlen sich Zimmertüren mit einem Rahmen aus Holz oder Metall und gläsernen Einsätzen ebenso wie elegante Ganzglastüren, die von puristisch anmutenden Beschlägen aus Edelstahl getragen werden.

Grundvoraussetzung für eine ungetrübte Freude ist eine  Einscheibensicherheitsverglasung, kurz: ESG, welche die Verletzungsgefahr im Falle eines unliebsamen Zusammenstoßes minimiert. Mit diesem Wissen im Hinterkopf wandern die Augen nur zu gerne über die filigranen Griffe aus Metall, Kunststoff, Holz oder – natürlich – Glas. Weiter geht es zur gläsernen Türfläche, die durch Farbbeschichtung, Schmelzglastechnik, Siebdruck-, Sandstrahl- oder Rillenschliffverfahren geformt, mattiert und mit zarten Reliefstrukturen versehen werden kann und so für raffinierte Lichtbrechungen im Rauminnern sorgt.

Gut zu wissen: Wärmewellen

Glas lässt sich flexibel in alle Wohn- und Lebensbereiche einbringen. Oft geht es dabei über eine rein dekorative Komponente hinaus – oder weiß Optik und Funktion geschickt miteinander zu verbinden. So auch bei Infrarot-Glasheizungen, die eher als moderne Kunstwerk denn als Wärmespender anmuten. Bestehend aus Einscheiben-Sicherheitsglas schmiegen sie sich formschön an Decken oder Wände oder überzeugen als elegantes Standmodell. Schnell montiert und ans hauseigene Stromnetz angeschlossen, wird ihre Strahlungswärme als besonders angenehm empfunden.


Das könnte Sie auch noch interessieren:
Bauen mit Holz
Unsere Traumhäuser

Immer top informiert: Jetzt für den Newsletter anmelden