Glossar

Glossar

Wer ein Haus bauen will, der bekommt es mit baulichen Fachbegriffen zu tun. Doch was eigentlich der "U-Wert"? Was ist der Unterschied zwischen einem Skelettbau und der Holzrahmenbauweise? In unserem Glossar finden Sie einen Überblick über die Begriffe, die Sie als Bauherr brauchen.

Glossar für die Buchstaben: U V W

U-Wert

Auch Wärmedurchgangskoeffizient genannt. Er misst sozusagen die Wärmeverluste bei einem Baustoff oder einzelner Bauteile wie Außenwand, Dach, Fassade oder Fenster. Seine Einheit ist W/(m²K), wobei als Referenzwert für die Messung der Temperaturunterschied zwischen innen und außen 1 Kelvin (= ca. 1 °C) beträgt. So gibt der U-Wert die Wärmemenge an, die dann durch einen Quadratmeter des Bauteils fliest. Am Ende heißt es: Der Wert ist umso besser, desto kleiner er ausfällt.

Bei Fenstern gibt es entsprechend für die einzelnen Bauteile folgende Angaben: Uw-Wert (für das gesamte Fenster), Uf-Wert (Rahmen) sowie Ug-Wert (Fensterglas)

Verkehrswert

Der Beleihungswert einer Immobilie wird von der Bank festgelegt, der Verkehrswert spiegelt den Wert einer Immobilie am Markt wieder. Dabei ist Ersterer in der Regel niedriger, da es der Bank mehr Sicherheit gibt. Liegt der Verkehrswert jedoch zugrunde, werden oft höhere Kredite bewilligt.

Walmdach

Im Hausbau eine lange Tradition besitzt das Walmdach. Charakteristisch sind vier geneigte Dachflächen, die für eine hohe Stabilität sorgen. Eine interessante Variante ist das Krüppelwalmdach, bei dem die Giebel nur teilweise abgewalmt sind. Ursprünglich diente diese Form dazu, den Giebel vor rauer Witterung zu schützen. Heute finden sich Krüppelwalmdächer auf modernen Stadtvillen ebenso wie auf gemütlichen Landhäusern.

Wange bei Treppen

Bei einer Wangentreppe begrenzen die Treppenwangen die Treppe seitlich und halten die Treppenstufen.

Wärmeleitfähigkeit

Die Einheit lautet W/mK (Watt pro Meter mal Kelvin). Die Wärmeleitfähigkeit beschreibt, mit welcher Geschwindigkeit Warme durch ein Material wandert. Hier gilt, je kleiner der Wert ist, desto besser dämmt das Material. Auch bei gleicher Dicke. Sprich Das heißt, bei höherer Dämmleistung eines Materials kann auch eine dünnere Dämmschicht gewählt werden.

ABC DEF GHI JKL MNO PQR ST UVW XYZ

Immer top informiert: Jetzt für den Newsletter anmelden