Lichtfänger im Westerwald

Lichtfänger im Westerwald
Die Bauherren bewiesen Mut zu neuer Architektur. Ein Holzanbau auf Stelzen ergänzt den klassisch weißen Hauptbaukörper. Fotos: Fingerhut Haus

Als Familie Mohnheim* ein Grundstück mit einem in die Jahre gekommenen Bestandshaus kaufte, stand sie vor der Frage: sanieren oder neu bauen? Der Vorteil des am Hang liegenden Gebäudes: Der Keller bildete bereits ein stabiles Fundament. Er wurde damit zur Grundlage für das neue, lichtdurchflutete Traumhaus.

Wohlfühlzone über den Dächern mit Blick ins Tal: Auf dem Holzanbau richtete sich die Familie eine gemütliche Terrasse zum Relaxen und Sonnenbaden ein.

Das Grundstück ist ein Traum: Leicht erhaben am Hang gelegen, bietet es einen herrlichen Ausblick ins Tal und auf die umliegende sanfte Hügellandschaft. Durch die Alleinlage am Ortsrand gibt es weder Lärmbelästigung durch große Straßen noch eine störende, unmittelbare Nachbarbebauung. Und genau auf diesem Plätzchen Erde im schönen Westerwald wollten Silke und Steffen Mohnheim ihr neues Zuhause errichten. Gekauft hatten sie den Grund allerdings inklusive Altbestand. Und dieses in die Jahre gekommene Haus war ziemlich sanierungsbedürftig, sodass für das Ehepaar schnell feststand: Wir reißen ab und bauen neu. Der Keller sollte aber bestehen bleiben.

Bewährtes bleibt

Das Wellnessbad der Eltern befindet sich im Erdgeschoss, neben deren Schlaf- und Ankleidezimmer. Nicht nur Dusche und Wanne gibt es hier, sondern auch eine Sauna.

Gemeinsam mit dem Haushersteller Fingerhut Haus setzten sich Silke und Steffen Mohnheim zu ersten Planungsgesprächen zusammen. Das Ehepaar entwarf für sich ein Traumhaus, ganz nach den eigenen Wünschen und Vorstellungen, das jedoch für die vorhandenen Gegebenheiten wie die Topografie und den Keller passend gemacht werden musste. Ganz leicht wurde sogar auch der Keller verändert, damit das Treppenhaus an die richtige Stelle gelegt und ein großer Heizraum für die Pelletanlage Platz finden konnte. Denn auch die Heiztechnik war den Bauherren wichtig.

Sie entschieden sich für eine ökonomische und ökologisch verträgliche Lösung: Die Heizkraft übernahm für das neue Haus eine Pelletzentralheizung. Das bedeutete zugleich, dass neben der Anlage und dem Pufferspeicher auch noch Raum für die Pellets sein musste. Diese sind nun in Form eines Sacksilos bei der Anlage gelagert. Die zusätzlich installierte Solarthermieanlage übernimmt zudem bei ausreichender Sonneneinstrahlung die Warmwasserbereitung. Mithilfe von CAD-Planung und 3-D-Illustrationen verschafften die Planer des Hausbauunternehmens den Mohnheims eine ganz konkrete Vorstellung von ihrem zukünftigen Zuhause. Nachdem so mehrere Varianten entstanden sind, fiel es den Bauherren leicht, sich schließlich für ihre Wunschlösung zu entscheiden.

Freiraum für alle

Große, offene Wohnzonen, die sich über viele bodentiefe Fensterflächen nach draußen öffnen, charakterisieren den Entwurf.

„Viel Raum“, so könnte man das Motto des Hauses zusammenfassen. Dank des weitläufigen Grundstücks war es möglich, wirklich im großen Stil zu bauen. Auf den Keller setzte das Unternehmen Fingerhut Haus zwei Etagen in Holzverbundkonstruktion plus einen Anbau auf Stelzen in der Parterreebene. So entstanden im Erdgeschoss insgesamt knapp 164 m² Wohnfläche, im Dachgeschoss noch einmal 103 m². Wem so viel Platz zum Wohnen und Leben zur Verfügung steht, der kann sich diesen natürlich ganz komfortabel und mit viel Freiraum für jedes Familienmitglied gestalten.

Silke und Steffen Mohnheim war es besonders wichtig, dass ihr neues Zuhause sehr hell und freundlich wird. Jedoch ist bei ihrem Entwurf der große Wohn- und Essbereich, der sich in dem auf einer Metallkonstruktion aufgeständerten Anbau befindet, gen Nordwesten gerichtet. Da er sich aber nach drei Seiten hin mit großen Fenster- und Schiebetüren nach draußen, unter anderem auf die Terrasse, öffnet, zeigt sich dieser Bereich trotzdem extrem lichtdurchflutet. Aufgrund der großzügigen Fläche von 60 m² wirkt er außerdem sehr repräsentativ.

Der Essbereich in der Küche ist hell, freundlich und bietet der ganzen Familie Platz.

Im Alltag und immer, wenn es einfach mal schnell gehen muss, isst die Familie gerne in der separaten Küche: Denn diese bietet mit knapp 25 m² auch noch Platz für einen großen Massivholzesstisch. Eine Speisekammer für die Vorräte schließt sich direkt an den Raum an. Die Eltern haben ihr Schlafzimmer und ein Bad mit Sauna ebenfalls im Erdgeschoss. Aber auch unter dem Dach muss mit Platz nicht gegeizt werden. Hier befinden sich zwei große Kinderzimmer, ein zusätzlicher Gäste- oder Hobbyraum, ein Büro und ein Bad. Das Flachdach des Anbaus wird hier oben vom Nachwuchs als sonnige Dachterrasse für Auszeiten genutzt.

Komfortabel wohnen

Damit bei einer solch großen Wohnfläche die Heizkosten nicht explodieren, ist es wichtig, sich ein stimmiges Gesamtkonzept zu überlegen. Hand in Hand greifen hier die Wandkonstruktion „Therm-Living-Wand“ des Gebäudes mit ihrer guten Wärmedämmung und eine schlau gewählte Heiztechnik. Die Außenwand ist diffusionsoffen aufgebaut und enthält ökologische, nachhaltige Dämmstoffe – ohne Polystyrol. Als Heizung fungiert nicht nur die Pelletzentralheizung, sondern auch ein gemütlicher Kaminofen dient dazu, bei kalten Außentemperaturen die Wohnräume kuschelig warm zu halten. So kann gerade in den Übergangszeiten auch mal nur punktuell geheizt werden. Zusätzlichen Komfort leisteten sich die Mohnheims mit der Installation einer Smarthome-Technik. Darüber lassen sich Heizung, Warmwasserbereitung, Rollläden, Licht und auch die Sicherheitstechnik ganz bequem steuern und kontrollieren – selbstverständlich auch von unterwegs.

*Namen von der Redaktion geändert

Hausdaten

Hersteller: Fingerhut Haus
Objekt: individuelles Kundenhaus „Novum“
Bauweise: Großwandelemente in Holzverbundkonstruktion
Wohnfläche: EG 163,76 m²; DG 103,28 m²
Außenmaße: 18,64 m x 12,56 m
Dach
: Satteldach, 16°/Flachdach (Anbau)
Jahresprimärenergiebedarf: 21,15 kWh/m²a (max. zulässig 76,3 kWh/m²a)
Besonderheiten: Pelletheizung mit Sacksilo, thermische Solaranlage sowie Smarthome-Technik
Preiskategorie: schlüsselfertig über € 350.000
Mehr Infos: www.fingerhuthaus.de

Mehr Bilder sehen Sie in unserem Hausfinder.


Das könnte Sie auch noch interessieren:
Mehr Licht: Intelligente Lichtsteuerung
Unser Hausfinder
Unser Onlineshop

Immer top informiert: Jetzt für den Newsletter anmelden