Skandinavisch inspiriert

Skandinavisch inspiriert
Fotos: Nordic-Haus

Holzhäuser liegen derzeit im Trend. Kein Wunder, sind sie nicht nur sehr gemütlich, sondern auch noch wohngesund. So wie unser aktuelles Haus des Monats, das mit der farbigen Holzfassade und den weißen Fensterrahmen an den skandinavischen Architekturstil erinnert.

Skandinavien ist vor allem für Naturliebhaber eine Reise wert. Tiefe Wälder, rauschende Flüsse, malerische Seen und atemberaubende Fjorde prägen das Landschaftsbild. Dazwischen findet man romantische Holzhäuser, die mit ihren farbenfrohen Anstrichen alle Blicke auf sich ziehen und von der Gastfreundlichkeit der Menschen hier zeugen. Wer sich diesen ursprünglichen Charme skandinavischer Architektur nach Hause holen möchte, der sollte einen Blick auf die Entwürfe von Nordic-Haus werfen.

Nordische Gemütlichkeit

mit den weißen Ffensterrhamen wirkt die Rückseite des Holzhauses sehr skandnavisch

Bodentiefe Fenster holen auf beiden Ebenen große Mengen Tageslicht ins Innere. Im Erdgeschoss bieten sie zudem Zugang zur Holzterrasse mit Gartenanschluss.

Ein Beispiel für die Gestaltungsvielfalt des Holzhausherstellers ist das Haus „Langenberg“, das schon von Weitem durch die hellgraue Fassade, die zwei zusätzlichen Giebel, die weiten Dach – überstände sowie die weiß gerahmten Fenster ins Auge fällt. Ein weiterer Blickfang ist die überdachte Eingangsveranda, die zum Verweilen einlädt. Die Loungemöbel schaffen dabei zusätzliche Gemütlichkeit. Wer es dagegen etwas ruhiger und blickgeschützter mag, der kann sich auch auf die sonnenverwöhnte Holzterrasse auf der Gartenseite zurückziehen. Harmonisch fügt sich die weiße Haustür, die sich im ebenso im Stil der Fenster zeigt, in das Gesamtbild ein. Dabei krönt das dunkel eingedeckte Satteldach das Haus zusätzlich.

Ruhe und Geselligkeit

wie Skandinavisch ist viel holz zu sehen

Auch im Innern dominiert der Baustoff Holz. Er findet sich sowohl an den Wänden und Böden als auch an der Decke.

Das Innere des Gebäudes bietet auf einer Wohnfläche von mehr als 160 m² viele Freiräume für eine vierköpfige Familie. Empfangen werden die Bewohner und Besucher von einer geräumigen Diele, die auch die filigrane Holztreppe beherbergt. Links liegen ein Gästebad mit Dusche und ein Arbeits- bzw. Gästezimmer. Eine vorausschauende Lösung, denn so kann das Erdgeschoss später problemlos zur barrierefreien Wohneinheit umgestaltet werden, wenn das Treppensteigen für die Bewohner zu beschwerlich wird. Geradeaus geht es in den großzügigen Wohn- und Essbereich. Hier schafft der Erker zusätzliche Wohnfläche.

Über einen offenen Durchgang ist die Küche mit den Gemeinschaftsräumen verbunden. Sie bietet mit der u-förmigen Arbeitszeile genug Platz, sodass sich auch mehrere Köche nicht im Weg stehen. Besonders praktisch ist die Theke, die sich um das Kochfeld herumzieht. Hier kann man am Morgen seinen Kaffee genießen oder den Köchen bei ihrer Arbeit zusehen. Komplettiert ist das Raumangebot der unteren Ebene durch einen Hauswirtschaftsraum, den man nicht nur von der Küche aus, sondern auch von außen betreten kann.

Raum für Ideen

Das Dachgeschoss beherbergt die Privaträume der Familie. Erschlossen wird es über einen großzügigen Flur, der zu zwei gleich großen Kinderzimmern, dem Elternschlafraum mit angeschlossener Ankleide sowie dem komfortabel ausgestatteten Familienbad führt. Ein Highlight ist die luftige Galerie im Erker, die einen herrlichen Ausblick über die Umgebung bietet. Vom ruhigen Lesebereich mit gemütlichen Sitzmöbeln über einen hellen Arbeitsplatz bis hin zu einer schönen Spielwiese für den Nachwuchs – die Gestaltungsmöglichkeiten sind sowohl vielfältig als auch lassen sie Raum für individuelle und kreative Lösungen.

Wohlfühlambiente

Die große Küche mit offenem Durchgang zum Wohn- und Essbereich zeigt sich im modernen Landhausstil.

Nicht nur das äußere Erscheinungsbild, sondern auch das Innere des Hauses ist geprägt von der behaglichen und warmen Ausstrahlung des Baustoffs Holz. Das Naturprodukt findet sich an Wänden, Böden sowie Decken. Nur in den Bädern und in der Küche setzten die Bauherren auf farblich passende Bodenfliesen, die nicht nur robust, sondern auch pflegeleicht sind. Einen schönen Kontrast zu den hellen Holzoberflächen bilden hingegen die Sitzmöbel im Wohn- und Essbereich. Denn sie sind mit schwarzen Leder bezogen. Die Küche zeigt sich im modernen Landhausstil. Für ein sonniges Ambiente sorgen schließlich großzügige, teilweise bodentief ausgeführte Fensterflächen auf beiden Ebenen.

Gutes Klima

Das Gästebad im Erdgeschoss kann später auch als Hauptbad genutzt werden. So wird die untere Ebene zur barrierefreien Wohneinheit.

Wie alle Häuser des Herstellers wurde auch Haus „Langenberg“ aus finnischer Polarkiefer errichtet. Dank seiner offenporigen Struktur ist Holz in der Lage, überschüssige Feuchtigkeit aus der Raumluft aufzunehmen und später wieder abzugeben. Zudem filtert und reinigt es die Luft. So herrscht im Innern des Holzhauses ganzjährig ein angenehmes und allergikerfreundliches Klima. Damit diese positiven Eigenschaften auch zum Tragen kommen, verzichtet Nordic-Haus komplett auf Folien und künstliche Dampfsperren im Wandaufbau, die den Luftaustausch behindern würden. Gefertigt werden die Wandelemente wetterunabhängig im Werk. Zwischen die innen liegenden Blockbohlen und der Außenwandverschalung wird eine ökologische Zellulosedämmung – gewonnen aus Altpapier – eingebracht. Die Innenwand wird so vor direkten Temperatureinflüssen und Luftfeuchtigkeitsschwankungen geschützt. Zudem hält die Dämmschicht im Winter die Wärme im Innern, was für geringe Energiekosten sorgt. Wie die Holzwände ist sie luftdurchlässig und trägt zum guten Raumklima bei.

Die Außenwandverschalung schützt die Innenwand zusätzlich vor Wind und Wetter. Sie ist dünner als Letztere, wirkt aber optisch wie massive Blockbohlen. Damit die charakteristische Optik des Holzes lange erhalten bleibt, werden hauptsächlich Naturöle als Holzschutz eingesetzt, die die Wand nicht absperren. Eine Besonderheit der Gebäudehülle: Das Dach wird nicht von der Außenwand abgetrennt, sondern es werden beide als Einheit gedämmt. So werden Wärmebrücken in den Übergängen verhindert.

Hausdaten

Hersteller: Nordic-Haus
Objekt: Langenberg
Bauweise: Blockbohlenbauweise
Wohnfläche: EG 85,77 m²; DG 79,38 m²
Dach: Satteldach, 35°
Jahresprimärenergiebedarf: auf Anfrage
Besonderheiten: Wandaufbau ohne Folien, Zellulosedämmung
Preiskategorie: schlüsselfertig € 150.000 bis € 250.000
Mehr Infos: www.nordic-haus.de


Das könnte Sie auch noch interessieren:
Weitere Traumhäuser
Unser Hausfinder

 

Immer top informiert: Jetzt für den Newsletter anmelden