Sonnenverwöhntes Fachwerkhaus

Sonnenverwöhntes Fachwerkhaus
Fotos: KD-Haus

Dieses moderne Fachwerkhaus lässt dank der großflächigen Verglasungen die Grenzen zwischen Innen- und Außenbereich verschwimmen.

Oberhalb eines kleinen Sees, der zu einem beliebten Naherholungsgebiet gehört, thront dieses moderne Fachwerkhaus. Ursprünglich gehörte das idyllisch gelegene Grundstück zu einer alten Schlosserei, die die Bauherren jedoch abreißen ließen. Von ihrem neuen Domizil hatten sie bereits vor Beginn der Planungen genaue Vorstellungen, die von KD-Haus perfekt umgesetzt wurden.

Ein- und Ausblicke

Fachwerkhaus-sichtschutz-und-glaselemente

Zur Straße hin zeigt sich das Gebäude eher geschlossen. Sehr praktisch ist die Dachabschleppung, unter der der Carport seinen Platz fand.

Von außen zieht das Gebäude aufgrund der üppigen Verglasungen alle Blicke auf sich. Kombiniert werden diese mit einer weißen Holzkonstruktion, die sehr leicht wirkt. Die Krone dieser Komposition aus Holz und Glas ist ein dunkel eingedeckten Satteldach. Dank der weiten Dachüberstände sind sowohl die Terrasse als auch der Balkon vor Regen und der brennenden Mittagssonne geschützt. Auf der Eingangsseite, die sich etwas zugeknöpfter als die Gartenseite präsentiert, wurde mit der Dachabschleppung ein zusätzlicher Stellplatz für ein Fahrzeug geschaffen.

Ohne Grenzen

Dank der großflächigen Verglasungen zeigt sich das Erdgeschoss hell und freundlich. Fließend gehen die Gemeinschaftsräume ineinander über, wobei der Wohnbereich etwas abgewinkelt liegt.

Das Innere des Hauses zeigt sich luftig und hell. Auf störende Trennwände wurde im Erdgeschoss fast komplett verzichtet. So kann sich das Tageslicht in jeden Winkel des Gebäudes ausbreiten. Für eine zusätzliche Beleuchtung von oben sorgt das lange Lichtband im Dach. Schon von der Diele aus fällt daher der Blick an der Treppe vorbei durch den offenen Wohn-, Ess- und Kochbereich hinaus auf die Terrasse und in den liebevoll angelegten Garten. Als schicker Raumteiler zwischen den einzelnen Funktionsbereichen dient der dreiseitig verglaste Kaminofen, der sich harmonisch in das Interieur einfügt. Die Möblierung zeigt sich größtenteils im eleganten Kontrast von Weiß und Grau. Gemütlichkeit bringt hingegen der helle Holzboden ins Haus. Direkt unter der Dachverglasung steht der Esstisch der Familie. Wenn die Sonne doch einmal blenden sollte, dann wird ganz einfach die Wintergartenmarkise heruntergefahren.

leben-im-fachwerkhaus-mit-viel-licht

Das Lichtband im Dach unterstreicht die luftige Atmosphäre im Haus. Bei Bedarf kann man eine Markise, die mit einem Wind- und Regensensor ausgestattet ist, heruntergefahren.

Zusätzlichen Komfort bietet ein Wind- und Regensensor, der die Markise automatisch wieder zurückfährt, falls ein Gewitter aufzieht. Auf Wunsch lassen sich übrigens alle Glasflächen in einem KD-Haus mit einem außenliegenden Sonnenschutz ausstatten. An warmen Sommertagen wird die gemeinsame Mahlzeit auch gerne nach draußen auf die überdachte Terrasse verlegt. Die Besonderheit: Der Unterzug der Fachwerkkonstruktion ist freitragend ohne eine zusätzliche Stütze gebaut, sodass der Esstisch frei unter dem Unterzug stehen kann. Im vorderen Teil des Gebäudes liegen das Gäste-WC, ein Gästezimmer und der Hauswirtschaftsraum mit separatem Zugang von außen.

Rückzugsorte

Spannende Perspektiven: Von der luftigen Galerie im Dachgeschoss aus kann man nicht nur auf den Esstisch, sondern auch hinaus in die Natur blicken.

Die Privaträume hingegen befinden sich ganz klassisch unter dem Dach. Eine gerade Treppe geleitet die Bewohner hinauf auf eine luftige Galerie mit Holzbrüstung, die wie eine Brücke zwischen den verschiedenen Trakten fungiert. Nahtlos schließt sich das Studio an die Galerie an, das zum Verweilen einlädt. Denn hier haben sich die Bauherren eine lauschige Sitzecke mit Fernseher eingerichtet. Daneben befindet sich ein flexibel nutzbarer Raum mit Zugängen zum Balkon sowie zur Ankleide. Er kann sowohl als Gäste- als auch als Kinderzimmer genutzt werden. Auf der gegenüberliegenden Seite wurden das Bad, ebenfalls mit Zugang zur Ankleide, sowie das Schlafzimmer untergebracht. Wie das Erdgeschoss zeigt sich auch das Dachgeschoss dank der großflächigen Verglasungen lichtdurchflutet. Ein Highlight wartet im Schlafzimmer: Von hier aus genießen die Bewohner einen schönen Fernblick auf den See.

Energieliebhaber

Zwischen dem Wohn- und dem Essbereich befindet sich ein Kaminofen mit großem Sichtfenster, der an kalten Winterabenden wohlige Wärme spendet.

Für wohlige Temperaturen sorgt eine effiziente Luft-Wasser-Wärmepumpe, deren Außeneinheit unter der Dachabschleppung neben dem Carport steht. Eine Fußbodenheizung verteilt dabei die Wärme gleichmäßig auf beiden Ebenen. Zusammen mit der „Thermoplus“- Außenwand sowie den „Thermoplus“-Verglasungen erreicht das Gebäude damit mühelos den „KfW-Effizienzhaus-55“- Standard. Die Bauherren profitieren damit nicht nur von geringen Heizkosten, sondern auch von der attraktiven Förderung der KfW.

Hausdaten

Hersteller: KD-Haus
Objekt: KD-190
Bauweise: Holzfachwerkbauweise
Wohnfläche: EG 105 m²; DG 85 m²
Dach: Satteldach, 30°
Jahresprimärenergiebedarf: 35 kWh/m²a (max. zulässig 50 kWh/m²a)
Preis: schlüsselfertig ab OK Kellerdecke ab € 384.850; Holzfachwerk ab € 90.670
Mehr Infos: www.kd-haus.de


Das könnte Sie auch noch interessieren:
Weitere Traumhäuser
Unser Hausfinder

Immer top informiert: Jetzt für den Newsletter anmelden