Schönes für Ihr Bad

Schönes für Ihr Bad
Foto: Geesa

Ein Spiegelschrank in „altbackener“ Optik war gestern, heute gibt es wesentlich schickere und praktische Möglichkeiten. Welche Trends es gibt, lesen Sie hier.

Spiegel sind nicht nur funktional, sie dienen auch als Gestaltungselement. So sind sie beispielsweise in der Lage, durch eine geschickte Platzierung den Raum optisch zu vergrößern. Ihre Form und Größe sollte dabei mit der Einrichtung des Bads harmonieren. In schlichter Eleganz präsentiert sich beispielsweise die Linie „Rflex“ von Geesa, aus der Feder des niederländischen Designers Robert Bronwasser. Die Besonderheit: Durch ihren modularen Aufbau, verschiedene Größen und flexible Anbauteile wie Ablagen und Beleuchtungselemente lassen sich die Spiegel optimal auf die individuellen Bedürfnisse und die Badgestaltung abstimmen.

Die perfekte Welle: Keramik-Elemente

WaschbeckenPrägend für die Atmosphäre im Badezimmer sind neben dem Fußboden und den Wänden vor allem die Keramikelemente. Wohlfühlambiente schafft die Kollektion „Ilbagnoalessi One“ von Alessi aus Saphir-Keramik, die von dem italienischen Designer Stefano Giovannoni gestaltet wurde. Zum Ensemble gehört neben der  Badewanne, die auch als Whirlpool erhältlich ist, einem Handtuchhalter, WC und Bidet auch das frei schwebende Waschbecken, das mit seiner sanft geschwungenen Form an einen Wassertropfen erinnert. Besonders harmonisch wirkt die Kombination mit dem neuen Unterschrank des Herstellers in Walnussoptik. Foto: Fabrizio Bergamo/Alessi

Jederzeit ein gutes Klima: Hygrostat

blick ins badezimmerEine erfrischende Dusche sorgt für einen beschwingten Start in den Tag – außer man ist bereits spät dran und muss warten, bis der Duschnebel nach draußen gelüftet wurde. Für Langschläfer gibt es nun die passende Lösung von Jung: ein Hygrostat im Schalterdesign, das die Luftfeuchtigkeit und Raumtemperatur misst und aus den Werten den optimalen Feuchtigkeitsgehalt der Luft errechnet. Wird der Sollwert überschritten, werden automatisch Geräte zur Entfeuchtung wie Ventilatoren oder elektrische Fensterantriebe eingeschaltet. Auch in Küche, Schlaf- und  Wohnzimmer leistet der kleine Wächter gute Dienste. Foto: Jung

Entspannen mit Format: Duschen

duscheElegant, dezent, vielseitig: So präsentiert sich die neue Armatur „meTime_spa“ mit Unterputzthermostat von Keuco. Die Technik verbirgt sich in Form einer speziell entwickelten Funktionseinheit unter dem großformatigen Glasboard mit Ablageflächen, das in zwei Abmessungen und verschiedenen Farbtönen in matt oder glänzend erhältlich ist. Ob Kopf-, Schwall-, Handbrause oder Gussschlauch: Über ein Thermostat lassen sich bis zu drei Zapfstellen ansteuern, die individuell zusammengestellt werden können. Für das innovative Design wurde die Armatur mit dem „iF product design award 2014“ ausgezeichnet. Foto: Keuco

Immer top informiert: Jetzt für den Newsletter anmelden