Mit diesem Traumhaus alles richtig gemacht!

Mit diesem Traumhaus alles richtig gemacht!
Fotos: Ytong Bausatzhaus

Stein auf Stein bauten Stefan und Sophie Speicher* ihr Traumhaus auf. Doch nicht nur gebaut, auch geplant haben die beiden ihr idyllisch gelegenes Familiennest selbst: an einem gemütlichen Abend bei einem Gläschen guten Wein.

Bei schönem Wetter wird das Familiengeschehen nach draußen verlagert, wo sich die Bauherren gleich mehrere gemütliche Sitzecken und Nischen schufen.

„Gut Ding will Weile haben“ heißt es so schön. Doch das gilt nur für geduldige Menschen, für andere hingegen kann es nicht schnell genug gehen. Kaum hatten sich Sophie und Stefan Speicher kennengelernt, zogen sie auch schon zusammen und schmiedeten erste Hausbaupläne. Denn auf Dauer war die 55 m² große Wohnung zu klein und die Miete so hoch, dass sie das Geld lieber in eine eigene Immobilie investieren wollten. „Für uns war das die einzig sinnvolle Entscheidung“, erzählt Sophie Speicher im Nachhinein.

Hinzu kam, dass das junge Paar den passenden Baugrund bereits im Rücken hatte. Auf einem großen Grundstück am Rande der Stadt sollte ihr Traumhaus entstehen, von dem die Besitzer, Stefan Speichers Eltern, ihnen nur zu gerne einen Teil verkauften. Zu der räumlichen Nähe zur Familie kam die günstige Lage des Grunds hinzu: Denn statt länger im morgendlichen Stadtverkehr stecken bleiben zu müssen, haben es nun beide nicht mehr weit ins Büro. Und schließlich sollten – mit Blick auf die Zukunft – auch ihre Kinder einmal „in Ruhe aufwachsen können“, erzählt Sophie Speicher.

Gesucht und gefunden

Hinter der Eingangstür nimmt eine großzügig gestaltete Diele Bewohner und Besucher in Empfang. Von hier aus öffnet sich der Weg in den Wohnbereich des Hauses.

Weitaus schwieriger gestaltete sich die Suche nach einem passenden Baupartner. Nach mehreren Anbietern und Kostenvoranschläge sagte den beiden jedoch nichts zu. Im Gegenteil: „Wir waren erstaunt, wie teuer das ist. Das konnten wir uns nicht leisten.“ Den Wendepunkt brachte der Besuch einer Messe. Hier kam das Paar mit einem Berater der Massivhaus Potsdam Mittelmark GmbH, dem regionalen Partner von Ytong Bausatzhaus, ins Gespräch. „Das hat uns gut gefallen, wir hatten sofort das Gefühl: Da sind wir richtig. Unsere Wünsche werden ernst genommen“, beschreibt Stefan Speicher das Gespräch im Nachhinein. Vor allem die Möglichkeit, den Anteil an Eigenleistungen flexibel zu bestimmen und damit eine erhebliche Summe einzusparen, hatte es ihnen angetan. Das war „genau das, was wir gesucht hatten. Denn wir wollten so viel wie möglich selbst machen und teilweise für den Innenausbau auf unsere eigenen Kontakte zurückgreifen.“

In guten Händen

Modern und zugleich sehr harmonisch richtete Sophie Speicher ihr Heim ein. Viele kleine Accessoires setzen hier Akzente.

Der Weg zum Traumhaus war somit frei, und schon kurze Zeit später stand das Hauskonzept, sowohl in architektonischer als auch in finanzieller Hinsicht. Besonders erleichternd war für das Paar, dass der regionale Baupartner sämtliche Formalitäten übernahm und sie sich ausschließlich auf die Ausführung des Hausbaus konzentrieren konnten. Ihre Kundenberaterin Rotraud Wagner setzte beim Bauamt sogar die Realisierung von zwei Vollgeschossen durch, die ursprünglich nicht genehmigt worden waren. Als die Baugenehmigung vorlag, legten die beiden sofort los. Bereits die Vorbereitungen für die Bodenplatte übernahmen sie selbst. Kaum war diese erstellt, ging es mit dem Vorführmeister weiter, der die erste Reihe der Mauer erstellte. Von da an war das junge Paar am Zug und verbrachte jede freie Minute auf der Baustelle.

Selbst als sich kurz nach Baubeginn Töchterchen Vera ankündigte und Sophie Speicher kürzer treten musste, kam es zu keiner Unterbrechung. Denn kurzerhand sprang Sophie Speichers Vater ein, der sich den „Bau zu seiner Lebensaufgabe“ machte, so die Tochter lachend. Bereits nach einer Woche war das Erdgeschoss fertiggestellt und weitere drei Wochen später fand das Richtfest statt. Den schnellen und unkomplizierten Baufortschritt führt Stefan Speicher dabei auf die leichten Verarbeitungsmöglichkeiten des Baustoffs zurück, über den sich das Paar ausgiebig auf einem Bauherrentag im Ytong Werk informiert hatte. Hier sammelten sie auch erste praktische Erfahrungen im Probemauern und konnten Bauspezialisten sämtliche Fragen stellen, die ihnen auf dem Herzen lagen. „Das kann ich nur jedem empfehlen“, so Stefan Speicher, „man kann Fragen stellen, es gibt viele Tipps. Das nimmt einem einfach die Angst.“

Die eigenen vier Wände

Großzügige Fensterflächen sorgen für viel Licht im Innern des Hauses. Die helle Möblierung unterstreicht das leichte Ambiente.

Klare Linien und Formen prägen das Äußere des Baukörpers, über den sich ein charakteristisches Satteldach legt. Auf der Gartenseite wurde das Wohnhaus durch einen Anbau ergänzt. Dieser präsentiert sich in einem eleganten Anthrazit und kontrastiert so formschön die ansonsten hell gehaltene Fassade. Hell wurde auch das Innere des Hauses gestaltet, das mit einer Wohnfläche von 145 m² viel Platz für die kleine Familie bietet. Weiße Möbel, ergänzt um schöne Accessoires dominieren das Bild im Erdgeschoss. Mit dem großen L-förmigen Wohnraum, an den sich die Küche anschließt, erfüllte sich das Paar einen Herzenswunsch. Zahlreiche, überwiegend bodentief ausgeführte Fenster lassen viel Licht ins Innere und verleihen dem Raum zusätzliche Weite. Ein besonderer Hingucker ist das Küchenfenster, das direkt auf Höhe der Arbeitsplatte ansetzt. Komplettiert wird das untere Raumangebot durch ein Gäste-WC, ein Gästezimmer sowie einen Hauswirtschaftsraum, der zusätzlich noch die Haustechnik aufnimmt.

Ein besonderer Wohlfühlort des Hauses ist die Galerie im Obergeschoss, die zum Lesen und Entspannen einlädt.

Der Weg nach oben führt über eine elegante Holztreppe auf eine weitläufige Galerie. Sie ist nicht nur der Verteiler zu den Rückzugsräumen der Familie, sondern bietet auch Zugang zum großen Eckbalkon. Insgesamt drei geräumige Schlafräume sowie das Familienbad inklusive einer großen Eckbadewanne sind hier oben untergebracht. Doch Familie Speicher plante nicht nur für das Hier und Jetzt. Etwa wenn die Kinder aus dem Haus sein sollten, besteht zudem die Möglichkeit, das Haus in zwei separate Wohnungen zu teilen. Sämtliche dafür notwendigen Anschlüsse wurden nicht nur geplant, sondern gleich auch installiert.

Mehr Bilder zu diesem Traumhaus finden Sie in unserem Hausfinder.

*Namen von der Redaktion geändert

Hausdaten

Hersteller: Ytong Bausatzhaus
Objekt: frei geplantes Einfamilienhaus
Bauweise: massiv aus Porenbeton
Wohnfläche: EG 86 m²; OG 69 m²
Dach: Satteldach, 20°
Jahresprimärenergiebedarf: 51 kWh/m²a (max. zulässig 86,2 kWh/m²a)
Besonderheiten: Rohbau und Innenausbau in Eigenleistung
Preis: Baukosten € 280.000 (ohne Grundstück- und Erschließungskosten)
Mehr Infos: www.ytong-bausatzhaus.de


Das könnte Sie auch noch interessieren:
Weitere Traumhäuser
Unser Hausfinder
Unser Onlineshop

Immer top informiert: Jetzt für den Newsletter anmelden