Trittsicher

Trittsicher
Foto: epr/dress

Bewohner von älteren Häusern kennen das: Es quietscht beim Etagenwechsel durch das ganze Haus, an manchen Stellen sind die Treppenstufen aus- und abgetreten. Dabei sind kleinere Renovierungsarbeiten schnell und kostengünstig zu erledigen. Oder man bringt mit einer neuen Treppe frischen Wind ins Haus.

Bei einer Renovierung denken die meisten Menschen zunächst an einen frischen Anstrich oder an einen neuen Bodenbelag. Aber auch eine Treppe sollte nach einer gewissen Zeitspanne überarbeitet werden. Viele Eigenheimbesitzer schieben eine Treppenrenovierung unnötig lange hinaus, weil sie Aufwand und Kosten scheuen. Dabei lässt sich beides relativ gut in den Griff bekommen.

„Trittsicher Renovierungsarbeiten erledigen

Bei einer Holztreppe kann man als geübter Heimwerker noch selbst Hand anlegen, solange diese noch keine größeren Beschädigungen aufweist: einfach abschleifen und neu anstreichen. Mit einer großen Palette an Wachsen, Lasuren und Lacken ergibt sich bereits bei einer einfachen Renovierung eine große Gestaltungsvielfalt. Ähnlich stellt sich die Situation bei gefl iesten Treppen dar. Für eine ansprechende Optik muss hier jedoch sehr genau gearbeitet werden, weshalb man gut abwägen sollte, ob man sich diese Arbeit selbst zutraut. Fliesen und Arbeitsmaterial selbst zu besorgen und die Arbeiten für einen günstigen Pauschalpreis erledigen zu lassen, kann stattdessen ein guter Kompromiss sein.

Renovierungssysteme

Einige Fachunternehmen bieten komplette Renovierungen an. Hier hat sich vor allem ein System etabliert, bei dem die alte Treppe maßgenau mit neuen Stufen aus Holz oder Laminat überbaut wird. Viele unterschiedliche Dekore stehen zur Auswahl, sodass die Treppe nicht nur technisch wieder einwandfrei ist, sondern auch eine optische Veränderung bringen kann – je nach Wunsch klassisch oder modern. Das System ist auch bei Treppen aus anderen Materialien wie Beton oder Stein anwendbar. Eine Antirutschkante bietet zusätzliche Sicherheit und kann bei der Gelegenheit mitinstalliert werden. Insbesondere Familien mit kleinen Kindern und ältere Menschen sollten darüber nachdenken. Ein weiteres Plus an Sicherheit bringt eine LED-Beleuchtung, die im Zuge einer Renovierung schnell umzusetzen ist. Kosten und Aufwand halten sich bei einer solchen Erneuerung in Grenzen: In den meisten Fällen kann für die Arbeiten ein Tag veranschlagt werden und die Treppe ist danach sofort wieder begehbar.

Alles neu

Maße und Verlauf der Treppe sind in einem Bestandsgebäude zwar weitestgehend vorgegeben, in Bezug auf Material und Farbe gibt es jedoch viele Varianten. Beliebt sind Kombinationen wie eine Unterkonstruktion und Geländerstäbe aus Stahl mit Stufen und Handlauf aus Holz. Wer es transparent und lichtdurchfl utet mag, kann eine Glastreppe – einen Verbund mehrerer Lagen Sicherheitsglas – einbauen lassen. Eine gute Wahl ist auch die Holztreppe: Sie wirkt wohnlich und ist dabei sehr vielfältig. Für die Stufen kommen meist trittbestän dige härtere Hölzer wie Eiche, Buche, Ahorn oder Esche zum Einsatz. Farbe und Haptik können jedoch sehr unterschiedlich ausfallen: von klassisch-einfach über ländlich bis hin zu exklusiv.

trittsicher-die-Etage-hoch-und-runter-mit-einer-Konstruktion-aus-Glas-Metall-und-Holz

Glas, Metall und Holz modern kombiniert.
Foto: epr/Kenngott

Immer top informiert: Jetzt für den Newsletter anmelden